Anzeige
SUBVENTIONEN.DE
logo
 
 

Themen

Die Geschäftsidee

In vier Schritten zur Gründungsidee

Eine Geschäftsidee muss zur Gründerpersönlichkeit passen. Die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Qualifikationen stehen auf der einen Seite – die persönlichen Bedürfnisse, die sozialen Schlüsselqualifikationen und die langfristige Persönlichkeitsentwicklung auf der anderen. Eine Idee braucht Zeit, Raum und Gestaltungskraft. Die Realisierung einer Vision braucht intensive Pflege und unbeirrbare Zielsetzungen, die auch gegen Widerstände weiter verfolgt – und immer wieder neu angepasst werden.


1. Schritt: "Entdecken Sie sich selbst"

Biografiearbeit, Potenzialanalyse, Qualifikationsprofil: Nehmen Sie sich Zeit für die Analyse Ihrer Stärken und Schwächen. Zahlreiche Literatur hilft, um sich selbst auf die Spur zu bringen. Fragen wie
- was stärkt mich
- was schwächt mich
- was gibt mir Energie
- was lähmt mich
zeigen grob in die richtige Richtung, aus der sich anschließend die passgenaue Idee entwickeln kann. Zahlreiche Wirtschaftsförderungen und privatwirtschaftliche Gründungszentren geben methodische Hilfestellungen für die persönliche Grundeinschätzung in Form von Seminaren und Einzeltrainings.


2. Schritt: "Brainstorming"

Vor allem das Internet ist eine unergründliche Quelle der Geschäfts-Ideen. Über Suchmaschinen ist es möglich, sich in alle Richtungen möglicher Geschäftstätigkeit vorzuwagen. Sammeln Sie alle Ideen, die Sie ansprechen. Schreiben Sie alles auf. Von gängigen Geschäften wie „Internet-Versandhandel“ oder „Hausmeisterdienste“ bis zu exotischen überraschenden Nischenprodukten.




Anzeige


3. Schritt: Ordnen und Strukturieren

Ordnen Sie die Ideen und Branchen, die Sie angesprochen haben, nach verschiedenen Kriterien. Was brauche ich als Gründungskapital, wie viel Kundenkontakte habe ich, wer ist meine Zielgruppe, wie sehr muss ich mich vorbilden, wie sehr passt das Geschäft zu meiner Ausbildung, wie gut kenne ich den Markt. Recherchieren Sie Preise, Kosten, Zeitaufwand, Erfolgschancen, Mitbewerber, Standortfragen. Ordnen Sie immer wieder, bis sich zwei Hauptstränge herauskristallisieren. Betrachten Sie genau die beiden Wege und gewichten Sie nach Sympathie und Vorstellungskraft. Stellen Sie sich Ihr Leben in zehn Jahren vor. Welche Geschäftsidee wird Sie auch in zehn Jahren noch erfüllen und tragen? Treffen Sie nun die Entscheidung.


4. Schritt: Umsetzung

Informieren Sie sich über Existenzgründungen, über betriebswirtschaftliche Voraussetzungen, über die Anforderungen an ein Geschäftskonzept. Besuchen Sie Existenzgründer-Seminare und bilden Sie sich fort, z.B. in EDV und Buchführung. Suchen Sie sich gezielt Hilfe bei kompetenten Ansprechpartnern. Entscheiden Sie sich für einen Gründungsberater Ihres Vertrauens. Grundlage jeder erfolgreichen Etablierung am Markt ist der professionelle Start mit einem professionell erstellten Geschäftkonzept inklusive realistischen Planungsrechnungen.

WEITER
Anzeige
Buch 300*250
 
 
 
Anzeigen
Buch: Öffentliche Fördermittel Öffentliche Fördermittel - 4. Auflage
Businessplan Praxiserprobter Businessplan mit interessanten Fördermöglichkeiten
Brose 250*100
Tarifcheck Private Krankenversicherung